Fanny Oppler

No Time!

Beschreibung? Sorry, keine Zeit!

Schweiz
2015

Claudia Wieczorek

Tödliche Schallwellen

Die Lärmbelastung unter Wasser steigt ständig: Frachtschiffe, Marine-Sonar-Systeme, die Installation von Offshore-Windparks, Schiffe auf der Suche nach Öl und Gas bilden zusammen einen immensen Dauerlärm, durch den Wale und andere Meerestiere in ihrer Kommunikation untereinander und in ihrer Orientierung gestört werden.
Sie bleiben ihren üblichen Paarungsgebieten fern, müssen Nahrungsplätze weit umschwimmen um Lärmquellen auszuweichen, verlieren den Anschluss an ihre Gruppe, tragen Schäden an Hörorganen davon oder werden gänzlich taub. Ganze Walschulen sind bereits nach seismischen Untersuchungen und Sonarexperimenten gestrandet. Die betroffenen Tiere sterben auf qualvolle Art und Weise und werden schließlich mit inneren Blutungen und beschädigten Hörorganen an unseren Stränden gefunden.

Deutschland
2014

Agnieszka Ziemiszewska

Politische Ansichten

Kein Kommentar!

Polen
2014

Yaxuan Yan

Boom

Kriege berauben Kindern das Recht zu lernen.

Taiwan
2014

Max Hathaway

Debile Zeiten

Wutschnaubende Stiere verlangen nach roten Tüchern, und rote Tücher benötigen fachkundige Führung. Das Vieh will getrieben werden.

Schwache Sinne suchen Sinn im Irrsinn der Übervölkerung und der digitalen Gleichschaltung. Wer winselt, der bekommt eine dicke Zitze ins Maul gesteckt. Da kommt heiße Luft raus. Das muss reichen.

Deutschland
2016

Tina Koepf, Nicole Kanschat, Sophia Goetschl

Rückgrat

Unsere Arbeit lässt sich schnell beschreiben: Dinge, die wir scheiße finden. Und die mussten einfach mal gesagt werden.
Da Wut in der Regel subjektiv ist haben wir Wörter aus unserem Sprachgebrauch, hauptsächlich Eigenkreationen, verwendet. Die verschobene Optik und die Farbigkeit unterstützen diesen Ansatz und machen agressiv/unruhig, wenn man das Plakat länger ansieht.

Deutschland
2011

Christian Koerbel

Realitätsabgleich

Schneller! Wann sind wir endlich da?

Deutschland
2016

Mark Bohle

Europa

Die weiße Weste ist verdreckt und trieft nur so vor Schuld und Schmerz. Europa spielt rückgratlos ein Spiel der Ignoranz und fehlenden Hilfsbereitschaft. Spielregeln gibt es keine, Hauptsache die Mauern sind hoch genug getürmt und mit Draht aus Stacheln schön geschmückt.

Deutschland
2015

Tobias Röttger & Susanne Stahl

A symbol of democracy

Wahltinte ist eine halbpermanente Tinte, die Wählern bei Wahlen in Ländern, in denen Ausweispapiere für Bürger nicht immer standardisiert oder institutionalisiert sind, auf den Zeigefingern aufgetragen wird.

Deutschland
2013

Fabiola Vera

Hunger

Hunger is a social problem that exists throughout the world, physically and mentally.  Mankind not only needs money to live, you need it for food, to survive, to feed the soul of motivation and to succeed. You need food to protect your family from disease. Without food mankind has no sense to survive in this globalized world of the wealthy.

Mexiko
2012

Michael Allocca

Standby Fukushima

Die Katastrophe für Mensch und Natur in Japan ist nur wenige Monate alt, aber medial weitestgehend schon wieder vergessen. Das Plakat soll uns das Schicksal und die noch ungeklärten folgen für Mensch und Natur wieder ins gedächtniss rufen. Zugleich weißt das Plakat auch darauf hin, das die atomare Katastrophe in fukushima nicht behoben quasi nicht “abgeschaltet” ist.

Deutschland
2011

Maurice Fischer

Kurzsichtigkeit

In einer Zeit in der die Gesellschaft durch die Herausforderungen des Weltgeschehens gespalten wird, kommen Rechtspopulisten oft mit simplen Lösungen, die nicht auf die Komplexität der Probleme sondern auf die akuten Ängste der Menschen abzielen. Die ansteigenden Flüchtlingszahlen und die damit verbundene Debatte in Deutschland im Jahre 2016 ist somit Katalysator für die Partei „Alternative für Deutschland“.

Die Verunsicherung der Menschen und deren Resignation bezüglich der Politik führt zu Wahlerfolgen der besagten Partei.

Deutschland
2016

Katja Ivanchenko

Drohne

Da wir alle ja eh schon gläserne Menschen sind, macht es den Bock auch nicht mehr fett wenn wir uns ungeniert und freizügig den Drohnen präsentieren. (ironie)

Deutschland
2015

Daniel Kunze

Pornstick

Das Zeitalter der Selfies hat längst begonnen. Egal wo wir uns befinden oder was wir gerade tun, die einzige Einschränkung zu zeigen, wie wir uns am liebsten sehen, bleibt die Reichweite unserer Arme. Gewiefte Erfinder haben diesen evolutionären Nachteil natürlich schon längst überwunden und den Selfie-Stick erfunden.

Man kann gefahrlos prophezeien, dass die Porno-Industrie, bekannt für Ihre schnelle Adaption von neuen Technologien und Kommunikationswegen (z.B. Video, DVD, Internet, Google Glasses) auch hierfür schnell geeigneten Inhalt finden wird. Und am Ende des Tages sind wir Selfie-Junkies doch auch nur unser eigener privater Papperazzi, der versucht einen entblößenden Schnappschuss unser selbst zu schießen.

Deutschland
2015

Jana Hofmann

Stiller Tod

Bienensterben ist etwas, das im Stillen passiert und wir uns nur selten ins Gedächtnis rufen. Und doch stellt sich die Frage, wie unsere Welt ganz ohne Bienen aussähe.

Deutschland
2014

Elham Hemmat

Das Leben ist kein Schlachtfeld

Lösungen anstatt Kämpfen und Argumentieren!
In dieser Arbeit werden kämpfende Männer und Frauen mit Geflügel verglichen. Probleme sollten nicht kämpferisch gelöst werden, sondern friedlich durch Absprachen.

Iran
2014

Christophe Gaudard

I’m watching you

Mickey spies children without parental consent The Walt Disney company has been fined to pay 3 millions dollars after that the Federal Trade Commission discovered that the Walt Disney company collected illegally informations about children registered on a children Disney website. About 1 million of children are concerned. This informations were used and published by an another Walt Disney online games website. For the americans laws, a website needs the parental consent if it want to collect, use or publish them. The FTC was very strong on this subject, telling that this kind of infractions are very serious and severely punished.

The poster shows an another unknown face of Walt Disney. Mickey is black, dirty, frightening with this big dripping sentence written on it, taken from the fiction “1984″ written by Georges Orwell telling the story of a supervised, secured and undercontrol society. This poster speaks about an another aspect of the “wonderful world of Walt Disney”!

Frankreich
2011

Truely He

Transgenetic Wheat

Haben genetisch veränderte Lebensmittel bereits Ihr tägliches Leben erreicht? Genießen Sie gerade jetzt ihr schreckliches genmanipuliertes Essen? Ich glaube nicht, dass gentechnisch veränderte Technologie perfekt sein kann. Viele Tests beweisen, dass unsere Gesundheit durch die Veränderung von Pflanzen-DNA bedroht ist. Daher ist es wichtig, aufmerksam die Entwicklung gentechnisch veränderter Lebensmittel auf der ganzen Welt zu verfolgen.

China
2013

Payam Abdolsamadi

Is Silvio Berlusconi gone?

Populists are increasing throughout Europe from different parties. Their success is symptomatic of the weakness of European political parties and party systems.

Finnland
2012

Viviane Brücker

„Wenn ich mal groß bin, werde ich ein Chicken Nugget“

Ein kleines, unschuldiges Lebewesen blickt nach dem Schlüpfen erwartungsvoll auf sein zukünftiges Leben. Es ahnt nicht wie grausam sein kurzes Dasein  wird, bevor es bei einer Fast Food Kette endet.

Deutschland
2014

Lilia Kraus

Was für eine wunderbare Welt!

Dieses Plakat wurde entworfen um die Doppelmoral,  wie man Tiere behandelt, zu zeigen.
Eltern erziehen ihre Kinder mit Bilderbüchern, die nette Tiere und glückliche Menschen zeigen. Es wird ihnen eine wunderschöne Welt präsentiert, in der Mensch und Tier in Harmonie zusammen leben.
In Wahrheit aber wird kein zweiter Gedanke an die niedlichen kleinen Schweine, Schafe und Hühner verschwendet, wenn sie auf unserem Frühstücksbrot oder in unseren zum Mittag-und Abendessen landen.
Wir leben eine Illusion einer harmonischen Welt, von uns selbst kreiert, und halten unsere Augen geschlossen am Schaden der Tieren zugeführt wird.

Deutschland
2014

Matthias Diedrichs

Pure life

Nestlé ist Branchenführer im riesigen Markt der Flaschenwasser-Hersteller. Entgegen ihrem Image als umweltbewusster und ressourcenschonender Trinkwasserversorger, kauft Nestlé Nutzungsrechte an Wasservorkommen für wenig Geld, schließt die lokale Bevölkerung vom direkten Bezug der Ressource aus ‒ nur um ihnen anschließend das selbe Wasser, verpackt in Plastikflaschen, wieder zu verkaufen.

Dies alles geschieht zudem ohne Rücksicht auf die Umwelt, Beispielsweise wenn das Unternehmen die Quellen zusätzlich anbohrt um mehr Wasser als auf dem natürlichen Wege zu gewinnen. Dabei trocknen ganzen Landstriche aus, Ernten bleiben aus, ganze Ökosysteme sterben und Quellen haben keine Zeit sich wieder zu regenerieren.

In dem Bewusstsein, dass wahrscheinlich bereits 2025 ca. 3 Milliarden Menschen unter Wassermangel leiden werden, treibt Nestlé die Privatisierung und auch Monopolisierung dieser wichtigen Ressource stetig voran. Leider wird über dieses Thema nur sehr wenig berichtet und gesprochen.

Für mein Plakat habe ich das Logo von Nestlé der Realität angepasst, und den Slogan von „Good Food, Good Life“ zu „Control Water, Control Life“ umgewandelt. Wer das Wasser kontrolliert, kontrolliert das Leben.

Deutschland
2011

Tamara Wirth

Paul

Zwei Polizisten haben in den USA in der Stadt Cleveland (Ohio) einen Zwölfjährigen erschossen, nachdem der Junge auf einem Spielplatz eine Spielzeugpistole gezogen hatte.

Deutschland
2016

Aleksandra Gołebiewska

Tschernobyl

Das Poster bezieht sich auf die Tschernobyl Katastrophe von 1986 und deutet auf negative Folgen der menschlichen Gesundheit hin.

Polen
2015

Antonio de Oliveira Netto

Death Blow

This poster reflects our neglect with the planet present situation, the unnecessary excessive pollution that we generate and the direction we are taking.

Brasilien
2012

Wyn Tiedmers

Drohnenschwarm

In nicht allzu ferner Zukunft könnte jeder von uns ein Ziel einer Drohne sein. Mit unzähligen Kameras und sogar Waffen an Bord könnte eine Drohne schlimmer als jedes Insekt sein, durch das Sie sich bisher gestört gefühlt haben.
Wenn sie sich erst entschieden haben anzugreifen, wird es wahrscheinlich zu spät für einen Gerichtstermin sein. Achten Sie also auf diese gefährliche vom Menschen erschaffene Spezies, denn es gibt nicht viel, was wir dagegen tun können, wenn sie sich erst mal vermehrt.

Deutschland
2014

Timm Henger

Safety First

Die alte Redewendung »Das Kind mit dem Bade ausschütten« beschreibt Situationen in denen man übereifrig mehr tut als richtig wäre.

Deutschland
2015

Julien Joliat

Innocent

„Love your neighbor“ seems to have another meaning

Schweiz
2012

Christian Richter

Die Farbe der Pflege (NIVEA Beauté, 1998)

Immernoch sind sehr viele schädliche und krebserregende Stoffe, wie Parabene, Formaldehydabspalter (Diazolidinyl- und Imidazolidinyl-Urea), Propylene Glycol, Polyethylenglycol (PEG-Derivate) oder Alumninium in Kosmetikartikeln.
Geworben wird mit Pflege und Natürlichkeit, in Wirklichkeit ist es eher natürliches Rohöl.

Deutschland
2014

Julien Joliat

Pandemic

Love life, stop fanaticism.

Schweiz
2012