Marie Czeiler

Doppelstandard

Brüsten ist es egal, ob sie Männern oder Frauen gehören. Dennoch sind sie Gegenstand der allgegenwärtigen Sexualisierung des weiblichen Körpers. 2017 ist es immer noch nicht bei jedem angekommen, dass alle Menschen ein Recht auf Freiheit und Selbstbestimmung haben. Ebenso Frauen und ihre Brüste. Gleichberechtigung heißt, dass Frauen über ihren Körper selbst entscheiden. Feminismus heißt, dass Frauen die Wahl haben. Brüste zeigen oder nicht.

Deutschland
2017

Felix Kosok

Content Is Missing

Donald und Ich haben dieses Poster zusammen gestaltet. Er ist ein Riesen Fan meiner Arbeit. Wir haben umwerfende Arbeit geleistet. Umwerfend. Das Design ist echt der Hammer. Wir haben Grafikdesign wieder groß gemacht. Danach sind wir Golf spielen gegangen und haben Schokoladenkuchen gegessen. Es war ein wunderschönes Stück Schokoladenkuchen, soviel kann ich verraten.

Deutschland
2017

Michael Kunz & Emanuel Heim

Rest

„Fisches Nachtgesang” Gedicht von Christian Morgenstern

⌣   ⌣

—   —   —

⌣   ⌣   ⌣   ⌣

—   —   —

⌣   ⌣   ⌣   ⌣

—   —   —

⌣   ⌣   ⌣   ⌣

—   —   —

⌣   ⌣   ⌣   ⌣

—   —   —

⌣   ⌣

Schweiz
2014

Katarzyna Piróg

Gewalt kommt zurück

Gewalt erzeugt Gewalt, doch wie stoppen wir diesen Kreislauf der Aggression? Ein Mann schlägt seine Frau, der Junge schaut zu, der Junge wächst auf und jetzt schlägt er seine Frau, sein Kind schaut zu … der Kreislauf wiederholt sich. Wir müssen diese Gewaltspirale stoppen. Sie zirkuliert schamlos in jedem Teil unseres Lebens. Sie ist überall: in unseren Häusern, Schulen, Universitäten, am Arbeitsplatz, auf den Straßen, in den Medien, Filmen, und wir haben keine perfekte Lösung um Gewaltverbrechen zu reduzieren, da es keine gibt.

Polen
2015

Marcel Réz

Ungleichheit

Das Plakat thematisiert soziale Ungerechtigkeit. In einer von hartem Wettbewerb geprägten Welt, ist derjenige am mächtigsten, der am meisten Geld und Einfluss sichern kann. Diese “superiors” können ihre Macht auch einfacher ausüben, um so die Ungerechtigkeit zu erhalten und zu fördern.

 

Ungarn
2018

Lea Lippelt

Handmade

Many of the things we wear are made by kids. Child labour is still an issue and should not be forgotten. This is what I want to draw attention to with my poster. Clothing sold in Germany may also be made by children. The dress I used, is meant to show that no matter how beautiful an item may be, it might come from a place that is just the opposite.

Deutschland
2012

Johnny Xu

Peace?

The background why I created it: The most of people in the world long for a peaceful and happy life without guns and blood. But to be the different Union there are different conflicts of interest, in this situation, some super nations arbitrary interfere others. For example the Iraq War 2007 and today’s Syrian War.

China
2012

Marina Gaertner

Wutbürger

„Wutbürger“ wurde zum Wort des Jahres 2010 gewählt. Mein Plakat gibt den Passanten nun die Möglichkeit, selbst zu einem zu werden und ihre eigene Meinung öffentlich zu machen. Nur Mut!

Deutschland
2011

EinKollektiv

Smile

Deutschland
2010

Trix Barmettler

MutWut?! Eine Grafikerin verliert ihre Objektivität.

Diagnose.

Switzerland
2015

Miguel Angel Rangel

Identität

Dieses Plakat thematisiert den Verlust von Meinung und Urteilsvermögen der Menschen. Es geht um eine Krise der Identität, die entsteht, wenn Menschen ohne eigenen Standpunkt auf Befehle reagieren und diese weitergeben. Dies ist aktuell gesellschaftlich und politisch dort zu erkennen, wo man blind einer Bewegung folgt, da sie „das Richtige“ ist und nichts mehr hinterfragt.

Mexiko
2017

Vahid Hosseinkhani

Sicherheitsabstand wahren!

Jedes Jahr sterben viele Menschen bei Auffahrunfällen, weil die Menschen nicht den erforderlichen Sicherheitsabstand respektieren.

Iran
2014

Julien Joliat

Innocent

„Love your neighbor“ seems to have another meaning

Schweiz
2012

Martina Windrich

Fluten aus Plastik

Die steigenden Mengen an Plastik in unseren Ozeanen ändert das Leben von Millionen von Meeresbewohnern. Sie ertrinken im wahrsten Sinne des Wortes in Plastik. Deshalb stellt diese grafische Idee die Frage, wie lange es dauern wird, bis die Fluten aus Plastik an unsere Küsten gespült werden und uns Menschen ertränken wird. Verschließen Sie deshalb nicht die Augen vor der Bedrohung durch Plastik für unseren Planeten, nur weil Sie sie nicht sehen.

Deutschland
2016

Fan Ou

Big Boss Day

Am 8. März ist der Internationale Tag der arbeitenden Frauen. Ein Tag der es einer jeden Frau erlaubt sich wie der Big Boss im Haus zu fühlen. Ich wollte mit diesem Plakat eine humorvolle Darstellung dafür finden, dass starke Frauen sich für Fortschritt einsetzen.

China
2017

Mark Bohle

Europa

Die weiße Weste ist verdreckt und trieft nur so vor Schuld und Schmerz. Europa spielt rückgratlos ein Spiel der Ignoranz und fehlenden Hilfsbereitschaft. Spielregeln gibt es keine, Hauptsache die Mauern sind hoch genug getürmt und mit Draht aus Stacheln schön geschmückt.

Deutschland
2015

Martin Wundsam

Kirchenkultur

Unter Verwendung eines heute doppeldeutig klingenden Meisner-Zitates aus den jährlichen Soldatengottesdiensten im Kölner Dom wird die Sakralisierung des modernen Kriegsapparates und zugleich die sexualisierte Gewalt in der Kirche ins Bild gesetzt. Erst ein genauer Blick – etwa auf den Verlauf der Soutanenknöpfe – erschließt die Abgründe der Bildmitte. Der priesterliche Amtsträger selbst ist gesichtslos, auf dem Hintergrund der liturgischen Farbe der Bußzeit dominiert ein Schwarz ohne Zukunft.

Deutschland
2011

Max Hathaway

Debile Zeiten

Wutschnaubende Stiere verlangen nach roten Tüchern, und rote Tücher benötigen fachkundige Führung. Das Vieh will getrieben werden.

Schwache Sinne suchen Sinn im Irrsinn der Übervölkerung und der digitalen Gleichschaltung. Wer winselt, der bekommt eine dicke Zitze ins Maul gesteckt. Da kommt heiße Luft raus. Das muss reichen.

Deutschland
2016

Niklaus Troxler

Steuerflucht in die Schweiz

In den letzten Jahren ist das Thema “Steuerflucht” ein zentrales Thema in den Deutschen Medien. Auf meinem Plakattext vermisst man 2 Buchstaben: CH – das Kürzel für Schweiz.

Schweiz
2013

Björn Karnebogen

Die Wahrheit über Atomkraft

Nein danke.

Deutschland
2017

Daniel Kreutz

Olympia – Nur echt mit Ringen!

Das Ringen gehört zu den olympischen Spielen, wie die Ringe zum olympischen Symbol.

Deutschland
2013

Oleksandr Parkhomovskyy

Stop Global Worming

Die Gefahr der globalen Erwärmung wird übertrieben wie unterschätzt. Dies ist eine Erinnerung, es nicht zu ernst zu nehmen, aber auch nicht komplett auszublenden.

Deutschland
2015

Moritz Borchardt

Zeitgeist

Das Plakat entstand im Zusammenhang mit den Trends der Berichterstattung einiger großer Online-Zeitungen, eines Tages im Oktober 2017. Beim Scrollen durch die Feeds wurde eine starke Diskrepanz zwischen positiver und negativer Berichterstattung, zwischen Wichtigem und Nichtigem, erkennbar. An machen Tagen erzeugt das ein ungutes Gefühl, an anderen stumpft es ab.

Deutschland
2018

Flo Gärtner

Projekt

Deutschland
2010

Michael Reichen

Teufelskreis

Eingesperrt sein in einer fundamentalistisch ausgelegten Religion und sich dabei unfehlbar fühlen und sich aus der Verantwortung stehlen.

Schweiz
2016

Clarissa Becker

Müllfisch

In einem riesigen Strudel im Nordpazifik kreisen derzeit etwa drei Millionen Tonnen Kunststoffabfälle – Tendenz steigend. Neben den unmittelbaren und offensichtlichen Folgen für die Tierwelt sind die langfristigen Folgen für den Menschen, der am Ende der Nahrungskette steht, derzeit noch nicht geklärt. Fest steht: Dieser Müll bedroht das sensible Ökosystem der Meere und die Tiere, die in ihm leben und trotzdem auf dem Teller landen.

Deutschland
2011

Christian Koerbel

Realitätsabgleich

Schneller! Wann sind wir endlich da?

Deutschland
2016

David Chénière

Ego

Robuster Individualismus ist in unserer Zeit eine häufige Erkrankung. Er ist mit Selbstsucht verbunden und hat viele negative Konsequenzen auf allen Ebenen. Übermäßige Selbstanbetung führt dazu sich gegenseitig zu ignorieren; jeder sieht seine eigenen Interessen ohne Rücksicht auf das Gemeinwohl, während wir  in einer Welt leben, in der wir zunehmend voneinander abhängig sind.
Um diese Idee zu illustrieren, habe ich ein ikonenhaftes Bild der reinen Schönheit gewählt und dieses gründlich verändert, um etwas Ungeheuerliches zu entwerfen. Der Nabel ist das Zentrum jedes Einzelnen und diesen in die Mitte des Gesichts einer Venus zu verschieben, drückt das Ungleichgewicht aus, das wir „Nabelschau“ nennen.

Frankreich
2014

Andrew Lewis

Choose

Kanada
2010

Nam Hoang-Golz

Nicht immer ein Spiel

Das Plakat zeigt die Spielwelt eines Kleinkindes mit dem Leitmotiv des Krieges, der Kalaschnikow, gelegt aus Bauklötzen. Krieg ist kein Spiel und Kinder sollten nicht zum Gebrauch von Waffen verführt werden, sei es durch Medien in unserer westlichen Kultur oder auch als Kindersoldaten in kriegerischen Konflikten.

Deutschland
2014